„ Wir können dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben. “
(Cicely Saunders)

Wir wirken im Sinne der Hospizbewegung

  • Wir begleiten Schwerkranke und Sterbende mit ihren Angehörigen.
  • Wir wollen ihnen möglichst viel Lebensqualität bis zum Ende erhalten.
  • Wir wünschen und unterstützen, dass Betroffene weitgehend schmerzfrei in vertrauter Umgebung Abschied von ihrem Leben nehmen können.
  • Wir wirken unabhängig von Nationalität und Glaubenseinstellung und nehmen die religiösen Bedürfnisse Sterbender ernst.
  • Weil wir das Leben bis zuletzt bejahen, schließen wir jede Form der aktiven Sterbehilfe aus.


Was wir wollen

  • Bei den Kranken und Sterbenden sein.
  • Auf ihre Wünsche achten.
  • Manchmal nur schweigen.
  • Über Sorgen, Ängste und Freuden sprechen.
  • Auch Verzweiflung aushalten.
  • Die Angehörigen entlasten und in der ersten Phase ihrer Trauer begleiten.


Wer wir sind

  • Wir sind Frauen und Männer aus Versmold und Umgebung.
  • Wir haben uns mit Krankheit und Sterben auseinandergesetzt.
  • Wir haben uns in Seminaren auf unsere Aufgabe vorbereitet.
  • Wir achten selbstverständlich die Schweigepflicht.
  • Wir erfüllen unsere Aufgaben ehrenamtlich und kostenlos.


Was wir nicht können

  • Wir können keine professionellen Dienste übernehmen.
  • Wir können weder den Hausarzt noch den Pflegedienst ersetzen.


Die Hospizgruppe arbeitet zusammen mit


Wir begleiten Menschen dort, wo sie sind

  • in ihrer Wohnung,
  • in der Familie,
  • im Krankenhaus,
  • im Alten- und Pflegeheim.